Appis Claudius Caecus: Sein innenpolitisches Handeln unter by Markus Arens

By Markus Arens

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 2,0, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, summary: Die Ständekämpfe in der Römischen Republik entstanden zwischen zwei unterschiedlichen Gruppierungen innerhalb Roms. Auf der einen Seite standen die Patrizier, der alte Geburtsadel, welche daher auf das Monopol der Machtstellungen beharrten. Sie hatten bis zur Mitte der Römischen Republik alle politischen Ämter sowie die Priesterschaft für sich beansprucht. Dieser kleinen Gruppe von Menschen standen auf der anderen Seite die Plebejer gegenüber, welche den Großteil der römischen Bürger stellten. Die Plebejer konnte guy aber nicht als bloße heterogene Masse ansehen, sondern konnte dabei noch in eine Unter-, Mittel und Oberschicht differenzieren. Innerhalb von Rom kam es zur Zeit der Römischen Republik fortlaufend zu Widerstand der Plebejer gegen die Patrizier. Die Oberschicht der Plebejer forderte den Zugang zu politischen Ämtern, wogegen die Unterschicht einfach auf ihre schlechte wirtschaftliche state of affairs aufmerksam machen wollte. Im Laufe der Republik konnten die Plebejer ihre Forderungen größtenteils durchsetzen, worauf auf Seiten der Patrizier einerseits Gewinner, andererseits auch Verlierer gab. Eine individual aus den Reihen der Verlierer conflict Appius Claudius Caecus. Dieser versuchte jedoch den politischen Einfluss seines Geschlechtes in Rom wieder zu etablieren, indem er bei seiner politischen Laufbahn zahlreiche Reformen und Neuerungen versuchte durchzusetzen. Die Handlungen von Caecus sollen in dieser Seminararbeit aufgezeigt werden. Quellen und Grundlagenliteratur zu dieser Thematik existieren nur in geringer Quantität. Dennoch sollen die teilweise unterschiedlichen Theorien in der Wissenschaft im Folgenden dargestellt werden. Ein besonderes Augenmerk liegt nicht nur in der bloßen Benennung von Fakten, sondern es soll einer bestimmten Fragestellung nachgegangen werden. Mein Ziel ist es, die Motivationen von Appius Claudius Caecus zu analysieren, die ihn dazu gebracht haben, seine Reformen und Handlungen in dieser artwork und Weise durchzuführen. Dabei werde ich besonders seine Amtszeit als Censor hervorheben.

Show description

Read or Download Appis Claudius Caecus: Sein innenpolitisches Handeln unter besonderer Berücksichtigung seiner Motivationen (German Edition) PDF

Best ancient history books

Murder Was Not a Crime: Homicide and Power in the Roman Republic (Ashley and Peter Larkin Series in Greek and Roman Culture)

Embarking on a distinct learn of Roman felony legislations, Judy Gaughan has built a unique knowing of the character of social and political energy dynamics in republican executive. Revealing the numerous courting among political energy and attitudes towards murder within the Roman republic, homicide used to be now not against the law describes a felony method during which households (rather than the govt) got the ability to mete out punishment for homicide.

Wars and Battles of the Roman Republic: The Military, Political and Social Fallout

** This digital version comprises forty black-and-white and color illustrations and maps **Wars and Battles of the Roman Republic: the army, Political and Social Fallout covers the decisive battles from the founding of Rome in 753 BC to the conflict of Actium in 28 BC, taking in, for instance, mythical battles reminiscent of 497 BC - conflict of Lake Regillus; 482 BC - conflict of Antium; 480 BC - conflict of Veii; the Samnite Wars; 261-146 BC - the 3 Punic Wars opposed to Carthage (Hannibal and Hasdrubal); 191 BC - conflict of Thermpolyae; conflict of Corinth; the Macedonian wars; 89 BC - the Social Wars; eighty five BC - the Mithridatic Wars; the Civil Wars; seventy two BC - the Spartacus insurrection; conflict of Carrhae; forty eight BC - conflict of Pharsalus; forty two BC Battles of Philippi; forty-one BC - conflict of Perugia; and 31 - BC conflict of Actium (Cleopatra).

Roman Women: The Women Who Influenced the History of Rome

** This digital version comprises forty illustrations ** normally girls in old Rome led modest, unobtrusive and constrained lives - aside, that's, from a host who broke the mildew. utilizing old assets ( Livy, Suetonius, et al) in addition to numismatic and sculptural facts, Rome girls info the lives of Rome's so much influential girls to check, uniquely, what impact they'd on modern politics, and or how a long way they and their reputations and activities mirrored and affected ladies normally in Roman society.

Das Kaiserideal des spätantiken Sophisten Libanios (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 1,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl für Alte Geschichte), Veranstaltung: Hauptseminar: Heiden, Juden und Christen im spätantiken Antiochia, Sprache: Deutsch, summary: „Der Kaiser persönlich ehrte [die Götter] durch Weihgeschenke und Opfer und forderte auch die anderen zum Opfern auf.

Additional resources for Appis Claudius Caecus: Sein innenpolitisches Handeln unter besonderer Berücksichtigung seiner Motivationen (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 34 votes